Ortschaftsanzeiger Grüna / Mittelbach

 

Baumgarten

der fliegende Oberförster aus Grüna >weiter


Wie war es früher?

Der Heimatverein unterhält sich mit älteren Grünaern:

Im Gespräch mit Werner Gerlach
Im Gespräch mit Karla Krahmer
Im Gespräch mit Gunther und Bernhard Köhler
Im Gespräch mit Lotte Schroth
Im Gespräch mit Heinz Ullrich
Im Gespräch mit Hans May und Brunhilde Richtsteiger
Im Gespräch mit Herta Krumbiegel
Im Gespräch mit Herbert Bauer
Im Gespräch mit Mario und Herbert Lorenz
Im Gespräch mit Roland Nestler
Im Gespräch mit Jochen Dickert
Im Gespräch mit Marianne Dell‘Agnese
Im Gespräch mit Walter Semmler
Im Gespräch mit Rolf Frenzel

Veranstaltungen

finden Sie hier >weiter

Sprudelstein bald mit Solarstrom


Nun, da sich das Jahr dem Ende neigt, beginnt wieder die Zeit der Rückblicke. Für den Heimatverein war das Jahr 2015 von reger Bautätigkeit bestimmt. So erhielten die Vereinsbuden zunächst durch meinen Vater einige neue Holzlatten, bevor Dachdeckermeister Andre Böttcher neue Dachpappe aufbrachte. Die Firma Sarei GmbH  spendete noch neue Dachbleche, so dass die Dächer wieder in Ordnung sind. Zum Schluss hat unser quirliges Vereinsmitglied Klaus Sohr mit eigener Spritzanlage und als Einzelkämpfer allen fünf Buden mit einer grünen Holzlasur zu einer neuen Außenansicht verholfen. Allen meinen herzlichen Dank für die unkomplizierte Unterstützung.  Danke!

Dank auch der Baufirma Köhler sowie Herrn Göthel und Herrn Bernhard Herrmann für die Unterstützung der Anwohner der Bergstraße 7 bei der Renaturierung des Zuflusses und somit der Erhaltung des Teiches Bergstraße 7.

Da zu allen Dingen drei gehören nun zur dritten und noch nicht abgeschlossenen Baustelle, die Errichtung einer Solaranlage zur Stromversorgung der Pumpe für den Sprudelstein im Wohngebiet am Hexenberg. Unser Vereinsmitglied Bernhard Herrmann als Initiator und Koordinator kann bereits den Erhalt von Solarmodulen als Spende der Firma Heckert Solar GmbH verbuchen. Die Baufirma Köhler hat inzwischen die Erdarbeiten abgeschlossen und die Fundamente gesetzt. Auch hier vielen Dank für das nicht selbstverständliche Engagement. Mehr dazu in einer der nächsten Ausgaben nach weiterem Baufortschritt.

Man sagt ja nach getaner Arbeit soll man feiern. Deshalb gab es auch in diesem Jahr wieder eine Vereinsausfahrt. Diese führte uns durch das herbstliche Erzgebirge nach Dorfchemnitz. Es folgte ein gemütlicher Spaziergang, bei dem es allerhand zu quasseln gab. Angekommen in Blockhausen beim Sauensäger bestaunten wir die Kunstwerke der Kettenschnitzer aus aller Welt. Das gegrillte Wildschwein zum Bierchen rundete diesen erholsamen Ausflug ab, den uns Herbert Heiber organisierte und dem Verein somit ins Geschichtsbuch geschrieben hat. Beim Anschauen der Fotos von diesem Tag wird es uns noch so  manches Lächeln ins Gesicht zaubern. Danke Herbert.

Ich danke allen Mitgliedern des Heimatvereins und den Unterstützern, die 2015 auf vielfältige Art geholfen haben, die Ziele des Heimatvereins zu erfüllen, Ich wünsche eine frohe und besinnliche Weihnachtszeit und für 2016 allen Heimatfreunden und Einwohnern beste Gesundheit, viel Freude und Tatendrang.

Jens Bernhardt

Vorsitzender des Heimatvereins Grüna