Ortschaftsanzeiger Grüna / Mittelbach

 

Baumgarten

der fliegende Oberförster aus Grüna >weiter


Wie war es früher?

Der Heimatverein unterhält sich mit älteren Grünaern:

Im Gespräch mit Werner Gerlach
Im Gespräch mit Karla Krahmer
Im Gespräch mit Gunther und Bernhard Köhler
Im Gespräch mit Lotte Schroth
Im Gespräch mit Heinz Ullrich
Im Gespräch mit Hans May und Brunhilde Richtsteiger
Im Gespräch mit Herta Krumbiegel
Im Gespräch mit Herbert Bauer
Im Gespräch mit Mario und Herbert Lorenz
Im Gespräch mit Roland Nestler
Im Gespräch mit Jochen Dickert
Im Gespräch mit Marianne Dell‘Agnese
Im Gespräch mit Walter Semmler
Im Gespräch mit Rolf Frenzel

Veranstaltungen

finden Sie hier >weiter

Brunnen in Chemnitz-Grüna wird von Bürgern betreut


Vier Jahre ist es inzwischen schon her, dass wir als Heimatverein den Sprudelstein im Wohngebiet Am Hexenberg wieder beleben konnten - ein Kleinod an sonnigen und heißen Tagen für Jung und Alt. Doch das konnte nur gelingen dank der zahlreichen treuen Spenderinnen und Spender. So haben wir in unserem Ort seit Jahren den einzigen rein bürgerschaftlich betriebenen Springbrunnen der Stadt Chemnitz.

Als besonderes Dankeschön hatten wir daher für den 2. Mai zu einem kleinen Brunnenfest eingeladen - die Spenderinnen und Spender ebenso wie die Menschen im Wohngebiet und aus ganz Grüna.

Sogar das Sachsen-Fernsehen berichtete in einem kleinen Beitrag vorab:

Ein Beitrag in Sachsenfernsehen:


Trotz des kalten Frühlingstages kamen etwa 50 Besucher. Nachdem zwei Kinder unter Beifall die Pumpe für dieses Jahr gestartet hatten, blieben wir zusammen am warmen Grill, bei Bratwurst und etwas Erfrischendem sowie guten Gesprächen. Ein voller Erfolg, ein Höhepunkt des Miteinanders, den wir sicher wiederholen werden.

Bernhard Herrmann

Heimatverein Grüna e. V.

 

Sechzehn funktionstüchtige Brunnen gibt es noch in Chemnitz.


Davon werden acht durch die Stadt Chemnitz und sieben von Chemnitzer Unternehmen betrieben.

Nur ein Brunnen wird direkt von Chemnitzer Bürgern unterhalten.

Im Chemnitzer Stadtteil Grüna mitten im Wohngebiet Am Hexenberg befindet sich eine kleine Brunnenanlage.

Dieser Sprudelstein wird durch den Heimatverein Grüna betrieben und ist damit der einzige Brunnen der Stadt, der direkt von Bürgern betreut wird. Dabei hat der Brunnen eine lange Trockenzeit hinter sich.

Nach seiner Errichtung 1995 wurde er im Jahr 2000 aus Kostengründen von der Stadt Chemnitz stillgelegt.

Doch nach neun Jahren Trockenheit schloss der Heimatverein Grüna einen Vertrag mit dem Chemnitzer Grünflächenamt und übernahm die Pflege. Seitdem sprudelt der Stein wieder mithilfe von Spenden.

Laut dem Heimatverein sind pro Jahr etwa 400 bis 600 Euro für den Betrieb der Grünaer Brunnenanlage notwendig.




Interview: Bernhard Herrmann - Mitglied Heimatverein Grüna e.V.


Beim Testlauf am Dienstag wurde von den Vereinsmitgliedern überprüft, ob die Technik für den Sprudelstein den Winter gut überstanden hat.

Das fünfte Jahr der Wiederinbetriebnahme soll mit einem kleinen Brunnenfest gefeiert werden.

Die feierliche Inbetriebnahme erfolgte am Freitag, den 2.5.14 um 17 Uhr.

Dann wird der einzige allein von Chemnitzer Bürgern betriebene Brunnen der Stadt wieder sprudeln.