Ortschaftsanzeiger Grüna / Mittelbach

 

Baumgarten

der fliegende Oberförster aus Grüna >weiter


Wie war es früher?

Der Heimatverein unterhält sich mit älteren Grünaern:

Im Gespräch mit Werner Gerlach
Im Gespräch mit Karla Krahmer
Im Gespräch mit Gunther und Bernhard Köhler
Im Gespräch mit Lotte Schroth
Im Gespräch mit Heinz Ullrich
Im Gespräch mit Hans May und Brunhilde Richtsteiger
Im Gespräch mit Herta Krumbiegel
Im Gespräch mit Herbert Bauer
Im Gespräch mit Mario und Herbert Lorenz
Im Gespräch mit Roland Nestler
Im Gespräch mit Jochen Dickert
Im Gespräch mit Marianne Dell‘Agnese
Im Gespräch mit Walter Semmler
Im Gespräch mit Rolf Frenzel

Veranstaltungen

finden Sie hier >weiter

Heimatverein zieht positive Bilanz

Eine positive Bilanz zog der Vorstand auf der Mitgliederversammlung des Heimatvereins Grüna e.V. am 15. November.

Im Sog der Vorbereitung des Heimatfestes 2013 wenden sich immer mehr Grünaer Bürger mit Fragen, Ideen, Bereitschaftserklärungen usw. an den Ortschaftsrat und an den Heimatverein. Dies führte auch zu sechs Eintritten. Der Heimatverein hat nunmehr 34 Mitglieder mit unterschiedlichen Interessenlagen (Chronik, Archiv, Veranstaltungen, Ortschaftsanzeiger, Natur- und Denkmalpflege usw.). Es könnten ruhig mehr sein, denn nicht alle Mitglieder können derzeit aktiv mitwirken. Doch auch deren jährlicher Beitrag von 15 € ist wichtig. Er ist weitestgehend als Spende für das große Fest anzusehen. Das sollte man wissen: jedes Vereinsmitglied ist haftpflichtversichert, wenn es im Rahmen des Heimatfestes tätig wird (z.B. bei der Ausgestaltung im Vorfeld, als Ordner, Teilnehmer des Umzuges usw.). Man könnte ja einmal nachdenken, ob man für seine Spende auch noch ein klein wenig Sicherheit kaufen will... Aufnahmeanträge gibt es beim Vorsitzenden oder im Internet.

Auch der Baumgartentag war in diesem Jahr ein Riesenhit. Alles passte: das Wetter, der Kuchenbasar, die Kooperation der Vereine wie Wintersport, Feuerwehr, Naturfreunde, Kindergarten, Schule, Schnitzverein, Posaunenchor, Frauenchor, Fortis-Akademie, der Förster. Herausragend das persönliche Engagement unseres Ortsvorstehers Lutz Neubert als Moderator, Disk-Jockey und Interpret. Und dann noch die tolle Idee des Hauptorganisators Fritz Stengel, der als „Oberförster Baumgarten" ein Original kreierte, das man in den kommenden Jahren nicht mehr missen möchte. Dank an alle Vorbereiter und Organisatoren!

Der Sprudelstein sprudelte das 2. Jahr. Und das fast ohne neue Spenden – wir danken den Familien Barthel, Firnau und Gutte sowie Frau Ilona Kirmes für eine erneute Spende. 935 € kamen bislang zusammen, 345 € zahlten wir für 2010. Die Rechnung für 2011 steht noch aus. Die vielen Niederschläge in diesem Sommer haben auch diesmal wieder die Wasserkosten erträglich gehalten. Allerdings haben wir feststellen müssen, dass die Qualität des Wassers unter einer zu geringen Frischwasserzufuhr leidet. Zweimal musste ein heimatvereinsinterner „Feuerwehreinsatz" gestartet werden. Dank an Herrn Bernhard Herrmann und an Herrn Klaus Sohr, die die Ansehnlichkeit des Brunnens für eine Zeitlang wieder herstellten.

Prositiv vermerkt wurde auch weiterhin das gestärkte Zusammengehörigkeitsgefühl. So werden wir künftig größtenteils auch nach außen hin mit eigenen T-Shirts (weiß-grün mit Grüna-Symbolik) auf Festen erscheinen. Auch gemeinsame Ausflüge und Abende gehören zum Programm. Diesmal waren wir „zwar nur" im Wildgehege, doch eine vom Fachmann geleitete Führung kann immer wieder spannend sein. Und lustig war es allemal.

Auch Probleme wurden angesprochen. So müssen wir feststellen, dass unser Chronist Herr Ehrhardt ganz einfach zeitlich überfordert ist mit der Bearbeitung aktueller Aufgaben. Unsere Ortschronik endet im Jahr 1999. Material für jedes Jahr ist genug vorhanden. Es muss ausgewertet, geordnet und zu einem Ganzen zusammengefügt werden. Ein Dank schon im Voraus dem Bürger, der sich dieser Sache annehmen will.

Apropos Dank. Jetzt kommt das Wort, das keiner (mich eingeschlossen) mehr gerne hört: Spenden. Eine wichtige Aufgabe des Heimatvereins! Eine dankbare und eine undankbare zugleich. Aber ohne Geld läuft nichts – keine Feier im Ort, kein Fest. Konnten wir uns im vergangenen Jahr noch bei 30 Geldspendern bedanken, so sind es in diesem Jahr noch 24. Die Spendensumme liegt ähnlich dem Vorjahr ein klein wenig unter 3000 €. Neben unseren bekannten Festen (Weihnachtsmarkt steht ja noch aus) ist schon ein kleines Polster auf dem Konto „Heimatfest" vorhanden.

Also, recht herzlichen Dank an

Frau Ingeborg Aurich (Gärtnerei) / Herrn Gunter Bernstein / Firma Dölle Informationssysteme / Herrn Andreas Hübsch (Allround-Dienstleister) / Frau Karin Huppert (Schuhverkauf) / Herrn Andreas Gruner (Klempnerei) / Herrn Michael Knöchel (Fotostudio und Fachverkauf) / Herrn Uwe Krebs / der Firma Dachsysteme Kühne / Lebensmittelhandel Luise Löffler / Herrn Mario Lorenz (Handwerksbetrieb und Denkmalpflege) / Hern Lutz Neubert, / Zimmerei Jürgen Nitzsche / Herrn Sven Schrepel (Fliesenleger und Ofensetzer) / Frau Christine Schubert / Herrn Thomas Steger und Frau Elfriede Steger / Familie Kreller / Herrn Peter Patt / der Volksbank Grüna / der Wohnungsgenossenschaft Einheit / Firma WIDOS sowie dem Schnitzverein, dem Wintersportverein und dem Kegelsportverein.

Natürlich danken wir auch für Sachspenden, in diesem Jahr ganz besonders der Firma Getränke-Pfeifer und der Simmel-AG. Unser Dank gilt den Gewerbetreibenden Grünas, die sich auch in anderen Formen für den Ort engagierten.

Der Heimatverein wünscht allen Grünaern ein wunderschönes Weihnachtsfest und einen erfolgreichen Start ins für uns Grünaer „vorolympische" Jahr 2012.

Bernd Hübler, Vorsitzender Heimatverein Grüna e.V. - Novemver 2011